Sprachen

Resize Text

+A A -A

Change Colors

Sie sind hier

Bedarf an qualitativ hochwertigen Investitionen zur Weiterentwicklung unseres Sektors

Letzte Woche fand der von EASPD jedes Jahr veranstaltete Strategie-Dialog zwischen EU-Akteuren und EASPD-Mitgliedern statt, bei dem über aktuelle und zukünftige rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen gesprochen wird.

Sowohl das Europäische Halbjahr als auch der nächste mehrjährige Finanzrahmen sind wichtige Themen für Debatten zur Zukunft des Supports für Menschen mit Behinderungen, und mit der Annahme der Europäischen Säule sozialer Rechte Ende 2017 hat Europa nun auch soziale Rahmenbedingungen zur Unterstützung der sozialpolitischen Agenda geschaffen. Es gibt allerdings ist die immer noch große Unterschiede zwischen den verschiedenen Regionen und Mitgliedsstaaten, was die finanzielle Unterstützung der Supportdienste angeht. Der ländliche Raum leidet am meisten unter dem fehlenden Angebot an Supportdiensten, schlechte Koordination und Fragmentierung sind die Ursache für einen Mangel an geeigneten gemeindebasierten Pflegeangeboten und das Risiko einer Rückkehr zur Heimunterbringung.

Einige Segmente des Sektors befinden sich im Überlebensmodus und sind derzeit nicht in der Lage, ihre Dienste auf innovative Support-Formen umzustellen; für andere sind Qualitätsrahmen und Know-how der EU unerlässlich, um Barrieren zu beseitigen und Chancen zur Förderung der Entwicklung des Sektors zu schaffen.

Die Schlussfolgerungen der Debatte waren deutlich: Die Entwicklung des Sektors muss durch qualitativ hochwertige Investitionen mit klarer Beteiligung der Nutzer unterstützt werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Die Berichte von EASPD über das Europäische Halbjahr und   den nächsten mehrjährigen Finanzrahmen sind auf der EASPD-Website verfügbar.
 

Sabrina Ferraina,
EASPD Policy Manager