Languages

Resize Text

+A A -A

Change Colors

You are here

Wir sind bereit, zum mehrjährigen Finanzrahmen Stellung zu nehmen.

Der Vorschlag der Europäischen Kommission zum mehrjährigen Finanzrahmen war das Ergebnis monatelanger Konsultationen, Sitzungen und Stellungnahmen, mit denen die Debatte geführt wurde.
 
Für EASPD wie für viele andere ist der Dialog mit den EU-Institutionen unerlässlich, und unsere Interaktion mit ihnen wird unsere künftige Arbeit prägen. Während wir uns für die nächste Runde zur Diskussion über den nächsten MFR vorbereiten, besteht eine umso stärkere Notwendigkeit von Dialog und Debatten und EASPD möchte sicherstellen, dass die Unterstützung eines sozialeren, integrativeren und kohärenteren Europas weiterhin ganz oben auf der Tagesordnung steht.
 
Die MFR-Position ,  die wir in Absprache mit unseren Mitgliedern einnehmen, enthält im Wesentlichen 3 Botschaften:
 
Zum einen benötigt der Sozialdienstleistungssektor die Unterstützung der Europäischen Union, sowohl im Hinblick auf die Finanzierung als auch hinsichtlich solider politischer Strukturen. Dies ist ein entscheidender Moment, in dem Europa, zeigen kann, wie es seine neu belebten sozialen Ambitionen mit angemessenen Instrumenten verbinden kann, um qualitativ hochwertige Ergebnisse für alle zu erzielen. Es ist an der Zeit zu sehen, wie die soziale Säule umgesetzt wird und wie Dienste dazu beitragen können.
 
Zweitens haben sich Support-Dienste als Verbündete bei der Schaffung integrativer Gesellschaften erwiesen. Sie sind Katalysatoren sozialer Innovationen und bilden das Rückgrat in Krisen- und Notsituationen. Aber vor allem bieten sie Raum für individuelles Wachstum, Empowerment und Wohlbefinden . Damit Support-Dienste als Hauptakteure anerkennt werden, sind geeignete Gesetzgebungsmechanismen erforderlich, die ihre Einbeziehung ermöglichen und ihnen den Zugang zu EU-Mitteln leichter machen.
 
Nicht zuletzt wird die Zukunft der heutigen Generation notwendigerweise von der Zugänglichkeit, Verfügbarkeit, Erschwinglichkeit und Anpassungsfähigkeit der Support-Dienste innerhalb ihrer Gemeinschaften abhängen. Die Investitionen in Forschung, Innovation und Digitalisierung werden erst dann ihr volles Potenzial entfalten können, wenn Personalfragen angemessen berücksichtigt werden. Die Branche hat einen dringenden Erneuerungs- und Anerkennungsbedarf, daher müssen Schulungen des Personals, die Neuorganisation von Berufsbildern und personenzentrierte Ansätze auf die Tagesordnung gesetzt werden.
 
EASPD freut sich darauf, in den Kern der MFR-Verhandlungen einzusteigen, und wir sind bereit, uns einzumischen.

 

Sabrina Ferraina,
EASPD Policy Manager