Languages

Resize Text

+A A -A

Change Colors

You are here

Gemeinsam für inklusive Beschäftigung!

Unsere Erwerbsarbeit ist oft einer der Schlüsselfaktoren, mit denen wir uns und die Menschen, denen wir begegnen, identifizieren und die unserem Leben Wert und Zweck verleihen. Beschäftigung ist nicht nur für die wirtschaftliche Unabhängigkeit notwendig, sie ist auch oft für den Selbstwert und eine aktive Beteiligung an der Gesellschaft entscheidend. Wie es in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte heißt, ist Arbeit in der Tat ein Recht für alle.

Und dennoch liegt die Arbeitslosenquote bei Menschen mit Behinderung nach wie vor weit über dem Durchschnitt, laut Eurostats beträgt sie 52 %. Während es oft die schwächsten Gruppen der Gesellschaft waren, die zuerst unter der Wirtschaftskrise litten, ist es jetzt so, dass die wirtschaftliche Erholung, die Europa in letzter Zeit erlebt hat, noch nicht vollständig bei den Bedürftigsten angekommen ist.
EASPD und seine Partnern vom Europäischen Behindertenforum (EEF), dem Europäischen Netzwerk für unabhängiges Leben (ENIL), von Mental Health Europe (MHE), Inclusion Europe und Families Europe sind davon überzeugt, dass wir alle eine Rolle bei der Schaffung inklusiver Arbeitsumgebungen spielen müssen, von denen alle profitieren werden.  Wir starten eine Kampagne zur Förderung inklusiver Beschäftigung mit Veranstaltungen in ganz Europa starten, um Arbeitssuchende, Unterstützungsdienste, Arbeitgeber und Kollegen sowie Familien und Freunde zusammenzubringen, um gemeinsame Initiativen zu entwickeln und Lösungen zu finden, die an der Basis funktionieren.
Wir unterstützen Beschäftigung für alle. Sie auch?

Timothy Ghilain,
 EASPD Senior Policy Officer

 

Mehr darüber, wie Sie inklusive Beschäftigung unterstützen können, finden Sie hier in unserer Broschüre.